Preisgestaltung

Die neue Bodensee-Energie ist aktuell im vergleichbaren Preisrahmen wie Gasheizungen und ist somit wesentlich günstiger als Ölheizungen. Diese Vergleiche setzen sich aus Energiekosten, Grundpreis, Abgaben, Nebenkosten, Abschreibungen/Neuinvestitionen und des gesteigerten Wirkungsgrades zusammen. Es ist damit zu rechnen, dass die CO2 Abgaben in den nächsten 10 Jahren merklich steigen werden, nicht zuletzt damit die Schweiz die Klimaziele 2050 erreichen kann.

Somit wird die Energie aus dem Bodensee jährlich attraktiver und durch weniger volatile Einflüsse auch sehr gut kalkulierbar und sicher.

Die Indexierung des Energiepreises wird zu einem Zehntel an den Strompreis angelehnt. (Beispiel: Wenn der Strompreis um 3 Rappen steigt, ergibt sich ein Aufschlag von O.3 Rappen pro kWh Energie aus dem Bodensee).
Der Grundpreis wird dem Landesindex der Konsumentenpreise angelehnt.